Mann zeigt Roma-Jungen, wie er mit Plättchen richtig zählen lernt.

wortundtat – Den Menschen dienen

Sozial-diakonische Angebote, die zu den Menschen und ihrer Lage passen

Neben staatlichen Fürsorgeleistungen sind Nicht-Regierungs-Organisationen auf der ganzen Welt unverzichtbar, wenn Dienste für Menschen gebraucht werden, die besondere Hilfen benötigen. Bei den wortundtat-Partnern waren solche diakonischen Angebote oft Ausgangspunkt für eine sich immer weiter ausdehnende Arbeit. Und in allen Projekten sind sie verknüpft mit der Möglichkeit, den christlichen Glauben kennenzulernen.

Tansania – Begegnungszentren für Menschen in Dörfern des Tunduru-Distrikts

Im abgelegenen Süden Tansanias bieten sich jungen Menschen kaum attraktive Lebensperspektiven. Wer seine eigenen Fähigkeiten entwickeln und einsetzen möchte, dem bleibt kaum etwas anderes, als die Region in Richtung Großstadt zu verlassen. Die vom tansanischen wortundtat-Partner unterstützten Hoffnungszentren leisten einen Beitrag, um die Landflucht zu verlangsamen. In den Begegnungseinrichtungen werden verschiedene handwerkliche Basisfertigkeiten vermittelt. Gemeinschaft kann gepflegt, Zukunft ansatzweise geplant werden. Zugleich gewinnt das ganze Dorf: Es wächst ein Pool an Menschen mit neuen Fähigkeiten heran. Das Wissen dient der Dorfgemeinschaft. Zusätzliche Einnahmequellen entstehen neben der kleinbäuerlichen Landwirtschaft. Die Region entwickelt sich zusammen mit ihren Bewohnern.

Ein junger Mann hobelt. Andere schauen zu.

Ein junger Mann zeigt bei der Eröffnung eines Hoffnungszentrums im Süden Tansanias was er gelernt hat.

Nachrichten zu unseren Angeboten in Tansania

Wasser für Tansania

Wasser für Tansania

Drei neue Brunnen versorgen künftig die Anlage, die wortundtat in Tansania unterstützt. Die bisher genutzten Brunnen waren nicht mehr zuverlässig genug. Ein neuer Brunnen wird für ein neues Projekt benötigt.

mehr lesen

Republik Moldau – Hilfen für Jung und Alt im ärmsten Land Europas

Die Rente in der Republik Moldau reicht nur den wenigsten Senioren zum Leben. Oft können sie entweder Heizen oder Essen, Arztbesuch oder Kleidung, Medikamente oder Reparatur am Haus finanzieren. So bleiben viele Menschen hungrig, leben in kaputten Häusern oder tragen verschlissene Kleidung.

Entsprechend vielseitig ist das diakonische Angebot des dortigen wortundtat-Partners: Kleiderkammer, Sozialarbeiter, die Hausbesuche machen, eine Suppenküche oder ein Bautrupp, der baufällige Häuser renoviert, sind einige der Leistungen, die denjenigen helfen, die besonders leiden. Drei Kindertagesstätten fangen auch Nöte der Kinder ab – insbesondere solcher, deren Eltern zum Arbeiten im Ausland sind und die bei den Großeltern leben. Mit viel Liebe und Ideenreichtum schaffen die Betreuer dort Räume und Angebote, in denen sich die Kinder altersgerecht beschäftigen und die ihre Fantasie anregen.

Gebäude mit großzügigem Garten, Spielgeräten und Bäumen bei Sonnenschein.

In der Kindertagesstätte in Vulkanesti haben die Kinder großartige Möglichkeiten, zu spielen, Gemeinschaft zu erfahren, Hiilfe bein den Hausarbeiten zu bekommen oder ein gesundes Mittagessen zu erhalten.

Nachrichten zu unseren Angeboten in der Republik Moldau

Griechenland – Zuwendung und Fürsorge auf Athens Straßen

Für Geflüchtete ist Griechenland meist nur Durchgangsstation. Langfristig bleiben möchten wenige und Integrationsbemühungen des griechischen Staates sind kaum vorhanden. Weitere Ursachen, warum Flüchtlinge auf Griechenlands Arbeitsmarkt kaum eine Chance haben, sind hohe Arbeitslosenquoten, Sprachbarrieren und bürokratische Hürden.

Die staatlichen Hilfen für Flüchtlinge sind jedoch rar und reichen oft nicht für den täglichen Bedarf. So sind sie auf diakonische Angebote quasi angewiesen. An mehreren Stellen in Athen bietet wortundtat mit seinem Partner daher kostenlose Mahlzeiten, eine Kleiderkammer, Waschmaschinen, Duschgelegenheiten und Begegnungszentren. Dort werden auch Lern- und medizinische Hilfen geleistet und Glaubensgrundkurse für Menschen angeboten, die den christlichen Glauben besser kennenlernen möchten.

Von diesen Angeboten profitieren auch andere Menschen, die kein ausreichendes Einkommen haben und die sich nur mit Hilfe anderer über Wasser halten können.

Ein Tisch mit Lebensmitteln, Menschen, die Schlange stehen

Helfer verteilen Mahlzeiten auf den Straßen von Athen an Menschen, die kein ausreichendes Einkommen haben: Obdachlose, Flüchtlinge, verarmte Rentner oder Menschen, die aus Osteuropa nach Athen gekommen sind.

Nachrichten zu unseren Angeboten in Griechenland

Deutschland – Junge Menschen lernen ein gutes Miteinander

In Dortmunds Borsigplatzviertel treffen Menschen aus unterschiedlichen kulturellen Hintergründen aufeinander. Viele von ihnen wissen anfangs nicht, wie das Zusammenleben in Deutschland „funktioniert“. Erst recht sind sie verloren, wenn es gilt, bürokratische Hürden zu nehmen.

Im geschützten Umfeld des Stern im Norden lernen sie Regeln des Umgangs miteinander kennen. Sie erfahren Hilfe, wenn Papierkram für Ämter erledigt werden muss. Und sie üben in verschiedenen Gruppen das friedliche, konstruktive Miteinander. Besonders für Kinder, Teens und Jugendliche, die den Stern besuchen, sind die Angebote bereichernd. Und die Beziehungen, die sie dort knüpfen, bieten ihnen Sicherheit in einem oft herausfordernden Umfeld.

Kinder sitzen an einem Tisch und basteln - im Vordergrund farbige Buntstifte

Kinder basteln Laternen im Dortmunder Stern im Norden.

Nachrichten zu unseren Angeboten in Deutschland

Ein Beispiel, wie Sie helfen können

Rund 19 Euro

pro Woche sind genug, um fünf Kinder im Dortmunder Stern im Norden gesund ernähren zu können.

Lesen Sie auch, wie wir in den Bereichen Bildung und Gesundheit helfen

Mann zeigt Roma-Jungen, wie er mit Plättchen richtig zählen lernt.

Maßgeschneiderte Bildungsangebote

Bildung ist unverzichtbar, um als Mensch Eigenständigkeit zu erlangen, um nicht ein Leben lang von anderen abhängig zu sein, um Möglichkeiten, die die Welt bietet, einschätzen und nutzen zu können.

Frau liest Bibel

wortundtat schließt Lücken im Gesundheitssystem

wortundtat-Partner schaffen da Abhilfe, wo das staatliche Gesundheitssystem Menschen nicht erreicht, die Unterstützung oder Behandlung brauchen.